AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeinen Geschäftsbedingungen

 

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die vertraglichen Beziehungen zwischen der Firma

Vici Design, Susanne Anderl, Bachstraße 52, 93466 Chamerau
- nachfolgend Verkäufer genannt -

und

dem jeweiligen Käufer von Waren des Verkäufers,
soweit der Käufer als Privatperson auftritt, also nicht im Rahmen einer selbstständigen oder gewerblichen Tätigkeit Waren einkauft. Die nachfolgenden Bedingungen sind Grundlage sämtlicher Käufe beim Verkäufer.

Der Verkäufer verkauft Waren lediglich an Käufer, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und voll geschäftsfähig sind. Der Käufer bestätigt mit seiner Einwilligung in die Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich, dass er volljährig und voll geschäftsfähig ist.

 

1.    Vertragsschluss:

Ein Vertragsschluss zwischen dem Käufer und dem Verkäufer kommt erst nach Bestätigung des Auftrages durch den Verkäufer zustande. Die im Internet, in Katalogen oder sonstigen Publikationen des Verkäufers veröffentlichten Angebote stellen lediglich die Aufforderung zur Abgabe von Kaufangeboten dar. Die Bestellung des Käufers stellt ein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Eingang der Bestellung wird vom Verkäufer zunächst bestätigt, die Bestätigung des Bestelleingangs stellt jedoch noch keine Annahme des Vertragsangebotes dar. Der Vertrag kommt erst zustande, wenn durch den Verkäufer der Auftrag und damit das Zustandekommen eines Kaufvertrages ausdrücklich bestätigt werden. Alternativ kommt der Vertrag zustande durch Auslieferung der Ware durch den Verkäufer.

Soweit ein Kaufvertrag nicht zustande kommt und der Käufer bereits Vorauszahlungen geleistet hat, erhält er diese vollständig zurückerstattet.

Der Käufer erklärt sich damit einverstanden, Rechnungen in elektronischer Form, also in einem ausdruckbaren und archivierbaren Dateiformat, z. B. pdf, zu erhalten.

 

2.    Widerrufsrecht

Nachfolgend informieren wir Sie über das Ihnen bei einem Fernabsatzgeschäft zustehende Widerrufsrecht.

Ein Widerrufsrecht besteht jedoch nicht, soweit der Vertrag
•    die Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Käufer maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Käufers zugeschnitten sind,
•    die Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde
betrifft.


WIDERRUFSBELEHRUNG

WIDERRUFSRECHT

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Vici Design, Susanne Anderl
Bachstraße 52
93466 Chamerau
Telefon: 09944 306657
Email: info@vici-design.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster - Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurück zu zahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.


Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurück gesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurück zu senden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

 

3.    Sachmängelhaftung - Gewährleistung

Soweit die vom Verkäufer gelieferte Ware Mängel aufweist, stehen dem Käufer die vom Gesetz vorgesehenen Gewährleistungsrechte zu.

Soweit das Gesetz für die Ansprüche des Käufers Nachbesserung, Rückerstattung oder Minderung des Kaufpreises vorsieht, ist dem Verkäufer zunächst die Möglichkeit einzuräumen, mangelhafte Ware nachzubessern, also nach seiner Wahl die Ware Instand zu setzen oder einen mangelfreien Ersatz zu liefern. Lediglich wenn eine Nachbesserung entweder unmöglich ist oder scheitert, insbesondere auch innerhalb einer angemessenen Frist keine Nachbesserung erfolgt oder der Verkäufer die Nachbesserung endgültig und unmissverständlich ablehnt, hat der Käufer das Recht, Rückerstattung des Kaufpreises gegen Rücklieferung der Ware oder alternativ Minderung des Kaufpreises zu verlangen.

Soweit Gegenstand des Kaufvertrages Gegenstände sind, die bestimmungsgemäß direkt mit dem Hund, für welche sie bestimmt sind, in Berührung kommen (beispielsweise Hundemäntel und Hundepullover, Halsbänder, Geschirre u. ä.) kann trotz sorgfältiger Kontrolle der Ware nicht ausgeschlossen werden, dass sich an der Ware noch einzelne Tierhaare befinden, die von beispielsweise von vorangegangener Anprobe durch einen anderen Kunden herrühren können. Soweit es sich um leicht entfernbare Verunreinigungen handelt, ändert dies nichts an der Eigenschaft der Ware als Neuware und stellt insbesondere auch keinen Mangel dar, soweit die Verunreinigungen lediglich auf die Prüfung der Ware durch andere Kunden zurückzuführen ist.

 

4.    Preise

Die in den Publikationen des Verkäufers genannten Preise für Endverbraucher enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer, jedoch ausschließlich evtl. anfallender Versandkosten. Diese sowie gegebenenfalls anfallende Kosten des Zahlungsverkehrs wie z. B. PayPal – Gebühren (vgl. Ziff. 5) werden gesondert berechnet.

Entscheidend ist der in der Auftragsbestätigung angegebene Preis.

 

5.    Zahlung, Eigentumsvorbehalt

Der Käufer hat die Möglichkeit, den Kaufpreis mit folgenden Methoden zu bezahlen:
•    Überweisung
•    Barzahlung bei Abholung
•    Zahlung per PayPal
Die zusätzlichen Kosten für die Zahlung per PayPal belaufen sich derzeit auf 3 % des Gesamtbruttobetrages des Warenkorbs.

Soweit für die Nutzung bestimmter Zahlungswege gesonderte Kosten anfallen, beispielsweise aufgrund der Zahlung per PayPal, so werden hierfür anfallende Kosten dem Käufer gesondert berechnet und sind vom Käufer zu übernehmen.

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

Soweit Lieferung in das Ausland außerhalb der Eurozone erfolgt, ist der sich aus dem Umrechnungskurs am Tag der Zahlung der Rechnung ergebende Eurobetrag zu bezahlen. Soweit durch die Zahlung in einer anderen Währung als Euro zusätzliche Kosten, beispielsweise Bankgebühren o. ä., entstehen, so sind diese vom Käufer zu übernehmen.

 

6.    Lieferung

Soweit nichts anderes vereinbart wird, erfolgt die Lieferung an die vom Käufer angegebene Lieferanschrift. Sofern der Käufer eine andere Lieferanschrift wünscht oder bei der Eingabe seiner Daten eine fehlerhafte Adresse angegeben hat, hat er die mit einer evtl. abweichenden Lieferanschrift bzw. die mit einer Rücksendung und erneut notwendigen Versendung aufgrund fehlerhafter Adressangaben verbundenen Mehrkosten zu übernehmen (beispielsweise höhere Versandkosten zu einer ausländischen Lieferadresse, Kosten eines erneuten Versandes oder Rücksendekosten…).

Soweit in den Publikationen und im Onlineshop oder in der Bestell- oder Auftragsbestätigung seitens des Verkäufers Angaben zur Lieferzeit gemacht werden, stellen diese keine verbindliche Zusage einer bestimmten Lieferfrist oder eines bestimmten Liefertermins dar. Bei den angegebenen Lieferfristen handelt es sich um die Lieferfristen, die üblicherweise bei normalem Ablauf eingehalten werden können. Da die Lieferfristen jedoch einer Vielzahl von Faktoren unterliegen, die für den Verkäufer nicht kontrollierbar sind, stellen die angegebenen Lieferfristen keine verbindliche Zusage dar.

Soweit Ware als „Bestellware“ gekennzeichnet ist, handelt es sich um Ware, die vom Verkäufer erst nach Zustandekommen des Kaufvertrages mit dem Käufer beim jeweiligen Hersteller geordert wird bzw. deren Herstellung erst nach Zustandekommen des Kaufvertrags in Auftrag gegeben wird, soweit es sich um individuell angefertigte Ware handelt. Bei als Bestellware gekennzeichneten Produkten ist daher eine verbindliche Zusage einer Lieferzeit nicht möglich. Die hier angegebenen Lieferzeiten stellen nur geschätzte Angaben der voraussichtlichen Lieferzeit dar.

Bei Lieferungen, die ins Ausland erfolgen, hat der Käufer die insoweit anfallenden erhöhten Aufwendungen zu übernehmen. Die höheren Lieferkosten ergeben sich aus der Aufstellung der Versandkosten.

Eine Auflistung der Versandkosten finden Sie HIER.

Lieferungen in die Schweiz erfolgen aufgrund des hohen Aufwandes bei der Abwicklung von Auslandslieferungen in die Schweiz nur, soweit Ware im Wert von mindestens 100,00 € bestellt wird. In die Schweiz können aufgrund der zollrechtlichen Bestimmungen keine Hundenahrung, also kein Futter, Kauartikel o. ä. geliefert werden.

Evtl. anfallende Mehraufwendungen aufgrund notwendiger Verzollung der Ware und mit der Zollabfertigung verbundener Aufwendungen werden dem Käufer belastet. Da Zollregelungen sich von Land zu Land unterscheiden, ist es Sache des Käufers, sicherzustellen, dass die Lieferung zollrechtlich zulässig erfolgen kann. Der Käufer hat die Bestimmungen einzuhalten, die sich aus der zollrechtlichen Behandlung der gelieferten Ware ergeben. Der Käufer hat insbesondere anfallende Zölle und Steuern zu tragen.

Im Übrigen wird für Auslandslieferungen auf die Regelungen in Ziff. 5 verwiesen.

 

7.    Besondere Bestimmungen für individuell konfigurierte Waren

Soweit der Verkäufer Produkte anbietet, die individuell konfiguriert werden, die also jeweils im Einzelfall für den jeweiligen Käufer angefertigt werden, gelten folgende Sonderreglungen:

Bei derartigen Waren ist das Rücktritts- und Widerrufsrecht einschränkt bzw. ausgeschlossen. Insoweit wird ausdrücklich auf die Widerrufsbelehrung verwiesen. Bei individuell konfigurierten Waren werden im Übrigen die Preise und Lieferzeiten individuell im Einzelfall vereinbart, soweit im Shop hier Preise oder Lieferzeiten genannt werden, handelt es sich lediglich um ca.-Angaben und um Richtwerte. Für individuell konfigurierte Ware gilt ein gesonderter Bestellweg (individuelle Bestellung) außerhalb des regulären Internetshops.

Soweit für die Maßanfertigung von Produkten, beispielsweise von Hundemänteln oder ähnlichen Produkten, Produktionsvorlagen angefertigt werden oder ein individueller Schnitt angefertigt wird, so sind die hierfür anfallenden Kosten vom Käufer zu übernehmen. Diese Kosten werden gesondert ausgewiesen. Angefertigte Schnitte und Produktionsmuster bleiben Eigentum des Verkäufers, die dem Käufer hierfür berechneten Kosten stellen lediglich die Abgeltung des erforderlichen Aufwandes dar, jedoch keinen Kaufpreis, mit dem ein Eigentumsübergang verbunden ist. Ein Anspruch auf Herausgabe von Produktionsmustern, Schnitten u. ä. durch den Käufer besteht nicht.

 

8.    Verwendung von Darstellungen, Beschreibungen und Abbildungen

Alle auf dem im Shop des Verkäufers oder in dessen Publikationen dargestellten Lichtbilder, Grafiken, Warnzeichen, Produktnamen u. ä. Darstellungen sind möglicherweise urheberrechtlich geschützt. Ihre Verwendung ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers ist ausdrücklich nicht gestattet. Für die Folgen missbräuchlicher Verwendung, insbesondere sich daraus ergebender urheberrechtlicher Unterlassungs- oder Schadenersatzansprüche haftet der jeweilige Verwender.

 

9.    Gültigkeit der Verkaufsbedingungen

Auf den Abschluss von Verträgen finden die Verkaufsbedingungen in der jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Fassung, denen der Käufer auch bei Bestellabgabe zustimmt, Anwendung. Dem Käufer ist insbesondere bekannt, dass die Verkaufsbedingungen durch den Verkäufer geändert werden können und bei zukünftigen Käufen möglicherweise gegenüber früheren Käufen eine Änderung eingetreten ist.

 

10.    Anwendbares Recht, Schlussbestimmungen

Für Rechtsbeziehungen zwischen dem Käufer und dem Verkäufer gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Soweit eine Gerichtsstandsvereinbarung zulässig ist, insbesondere, soweit der Käufer Unternehmer ist oder keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland hat, wird als Gerichtsstand das für den Firmensitz des Verkäufers zuständige Amtsgericht bzw. Landgericht vereinbart.

Soweit eine Klausel der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein sollte, wird davon die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt, diese behalten ihre Wirksamkeit.